1. buc-Treffen: AUDI-Service Tag beim Autohaus Osenstätter in Traunstein


THJ / KHS - Der deutschlandweit ausgerufene Audi-Servicetag am Samstag 06. Oktober war in Traunstein ein voller Erfolg. VW- und Audi Autohaus Osenstätter hat ein bunt gefächertes Programm für "Groß und Klein" aufgefahren.
 
Der 1. buc war ebenso Darsteller im samstäglichen Programm. Neben gepflegten Uris, bildeten der Servicebus von Georg Effinger und der originale Audi quattro Safari 200-er von Peter Pichler ein Dokument aus erfolgreichen Rallyetagen.
 
Das aufgefahrene Programm der Firma Osenstätter (langjähriger buc-Partner) war vielfältig und hoch interessant. Die Probefahrten im RS4 und V10 sorgten für mächtig gute Laune und gaben interessante Einblicke in die neue Technik aus dem Hause Audi Ingolstadt. Für uns als Herzblut-quattronauten war natürlich auch der Pflegeservice der Firma GLOBAL PREFER AG mit "Nano-Effekt Produkten" sehr überzeugend.
 
Das in der Region größte VW- und Audi Autohaus machte zurecht seinem Namen alle Ehre. Auf dem Gelände konnten unzählige Neu- und Gebrauchtwagen begutachtet werden. Und natürlich stand die gesamte Crew von Osenstätter am Servicetag für die Instandsetzung und Pflege von VW- und Audimodellen zur Verfügung. Abschließend kann festgestellt werden, dass sich Osenstätter im Chiemgau sehr gut positioniert hat und dort eine führende Rolle einnimmt.

Die Firma GLOBAL PREFER AG präsentierte Konservierungsprodukte mit echter Nano Technologie. Objekt der Protektion war der Dauerläufer mit 452.tkm von Clubmitglied Jörg Vollmer aus München. Scheiben und Felgen unterwarfen sich einer intensiven Pflegekur. Mit überragendem Ergebnis, und dass alles ohne jegliche Rückstände!

Bildergalerie


Hier hat Bremsstaub keine Chance mehr.       Schon nach der ersten Reinigung glänzten die Felgen wie am ersten Tag.

Um die Anwendungsmöglichkeiten der Produkte zu präsentieren, mussten selbst die Wildlederschuhe des Fahrers herhalten. Auch hier überzeugende Ergebnisse!       Das Team der GLOBAL PREFER AG unter Leitung von Thomas Graf nach erfolgreicher Protektion.